Wie stelle ich mir mein persönliches Lernprogramm zusammen?

Externe Seite: oekmodula_schriftzug.png

Auch unter OekModula spielt das Prinzip der persönlichen Auswahl. Grundmodule wie Theologie und Didaktik werden zuerst absolviert.

Module wie die Sakramentenhinführung werden nach Konfession getrennt unterrichtet.

Pflichtmodule

Alle Kursteilnehmer/-innen besuchen die vorgeschriebenen Module:
Modul 02: Religionspädagogik und -didaktik (100)
Modul 03: Bibel verstehen (180))
Modul 04: Gott und Welt verstehen (180)
Modul 14: Liturgiegestaltung (100)
Modul 15: Spirituelle Prozesse gestalten (80)
Modul 24: Katechetisches Arbeiten mit Erwachsenen (75)
Modul 35: Leben und Arbeiten in der Kirche (100)
Modul 36: Abschlussprüfung (80)

Wahlpflichtmodule

Wenn ich mich für die Unterstufe entscheide, wähle ich zudem:
Modul 06: Katechese Unterstufe (120) und
Modul 19: Sakramentenhinführung Eucharistie (80).
Will ich in der Mittelstufe unterrichten, wähle ich folgende Module zusätzlich:
Modul 08: Katechese Mittelstufe (120) und
Modul 18: Sakramentenhinführung Versöhnung (80).
Analog gilt für die Oberstufe:
Modul 10: Katechese Oberstufe (120) und
Modul 20: Sakramentenhinführung Firmung (80).

Die Zahlen in Klammern betreffen die Lernzeit pro Modul. Diese wiederum
setzt sich aus individuellem Studium, Kurs- und Praktikumsteilen
zusammen.
Fachausweise, die bis anhin erworben wurden, behalten ihre Gültigkeit.

Will sich eine Unterstufenkatechetin weiterbilden, kann sie z. B. die
Mittelstufenmodule besuchen, um dann die entsprechenden Klassenstufen
unterrichten zu können.

© Fachstelle Religionspädagogik des Kantons Solothurn | Home | Sitemap | Suchen | Kontakt | design // mediagenerator.ch | System by cms box | Login